• ACHTUNG: abgesagt: Studientag "Menschenrechte in Tansania"

    Liebe Freundinnen und Freunde des Tanzania-Network.de, liebe Interessierte,
    
    auch wir müssen leider unseren für den 25.04.2020 geplanten Studientag in Nürnberg zum Thema Menschenrechte aufgrund der Corona-Pandemie absagen. Die Gesundheit und der Schutz der Schwächsten in unserer Gesellschaft hat in der nächsten Zeit absolute Priorität.
    Wir klären derzeit, ob Teile der Veranstaltung in einem abgeänderten Format auch als Online-Angebot stattfinden können. Hierzu halten wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden.
    Bei Fragen schreiben Sie uns gerne eine Email an:
    ksattanzania-network [dot] deksattanzania-network [dot] de (<mailto:>)
    Herzliche Grüße
    Das Team des Tanzania-Network.de

     

    Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte 1948 hat grundlegende Rechte für ein menschliches Miteinander formuliert. Der Prozess, der damals angestoßen wurde, bildet in allen Teilen der Welt eine kontinuierliche Herausforderung. Länder Afrikas haben mit der „Afrikanischen Charta der Menschenrechte und der Rechte der Völker“ Akzente gesetzt, die ihnen für ihre Situation wichtig sind. Auch die tansanische Verfassung erkennt die Bedeutung der Menschenrechte an. Wie in allen Staaten gibt es dort einen gesellschaftlichen Diskurs über die Umsetzung dieser Rechte. Meinungs- und Versammlungsfreiheit sind aktuelle Themen. An der Umsetzung der Rechte von Frauen und Kindern oder dem Recht auf Gesundheit wird kontinuierlich gearbeitet.
    Auf dem Studientag werden wir aus verschiedenen Perspektiven die Menschenrechtsthematik in Tansania beleuchten. Wo sind die Herausforderungen und wie versuchen Staat, Zivilgesellschaft und Religionen darauf einzugehen?

    Programm

    Samstag, 25.4.2020
    09:00 Ankommen – Kaffee – Tee
    09:30 Verankerung der Menschenrechte: Allgemeine Erklärung der Menschenrechte – Afrikanische Charta der Menschenrechte und der Rechte der Völker – Tansanische Verfassung (Aneth Lwakatare-Thumm – Tanzania-Network, Sergio Rios Carrillo – Mission EineWelt)
    10:15 Interviews: Perspektiven auf Menschenrechte in Deutschland und Tansania
    10:45 Kaffee – Tee – Gespräche
    11:00 Media Rights in Tanzania and Germany (Elisabeth Shoo, Deutsche Welle)
    11:45 Schlaglichter: Engagement von Christ*innen und Muslim*a für Menschenrechte in Tansania
    12:30 Mittagessen
    13:30 Workshops
    • Kinderrechte
    • Frauenrechte (Elizabeth Silayo)
    • Kreativer Aktivismus – Auf den Spuren von lauten und leisen Menschenrechtsaktivist*innen (Theresia Polster, Celine Schätzler)
    • Arbeit des Legal and Human Rights Centre (LHRC)
    16:00 Präsentation des Workshops Kreativer Aktivismus
    16:30 Rückblick - Ausblick
    17:00 Möglichkeit einer Führung in der Nürnberger Straße der Menschenrechte (Helga Riedl - Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg)

    In Kooperation mit Mission EineWelt - Gefördert von Engagement Global

    Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen!

    Anmeldung

    zur Online-Anmeldung

    Ort
    Nürnberg, Caritas-Pirckheimer-Haus
    Beginn
    Ende