• Studientag "Menschenrechte in Tansania"

    Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte 1948 hat grundlegende Rechte für ein menschliches Miteinander formuliert. Der Prozess, der damals angestoßen wurde, bildet in allen Teilen der Welt eine kontinuierliche Herausforderung. Länder Afrikas haben mit der „Afrikanischen Charta der Menschenrechte und der Rechte der Völker“ Akzente gesetzt, die ihnen für ihre Situation wichtig sind. Auch die tansanische Verfassung erkennt die Bedeutung der Menschenrechte an. Wie in allen Staaten gibt es dort einen gesellschaftlichen Diskurs über die Umsetzung dieser Rechte. Meinungs- und Versammlungsfreiheit sind aktuelle Themen. An der Umsetzung der Rechte von Frauen und Kindern oder dem Recht auf Gesundheit wird kontinuierlich gearbeitet.
    Auf dem Studientag werden wir aus verschiedenen Perspektiven die Menschenrechtsthematik in Tansania beleuchten. Wo sind die Herausforderungen und wie versuchen Staat, Zivilgesellschaft und Religionen darauf einzugehen?

     

    Ort
    Nürnberg, Caritas-Pirckheimer-Haus
    Beginn
    Ende