Studientag "Inklusion - Gemeinsam verschieden sein"

Inklusion_ForAll

Solidarisch in einer vielfältigen Gesellschaft zusammenleben – das setzt voraus, dass jeder Mensch ein gleichberechtigter Teil der Gemeinschaft ist und von Anfang an die gleichen Chancen bekommt. Der Begriff Inklusion bezeichnet dies und kann auf ganz unterschiedlichen Ebenen gedacht werden: politisch, sozial, ökonomisch, auf theoretischer Ebene oder ganz pragmatisch, etwa wenn es um die Teilhabe von Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen oder Lernschwierigkeiten geht.

Oft gerät aus dem Blick, dass das Recht auf Inklusion nicht verhandelbar, sondern als Menschenrecht in der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen festgeschrieben ist. 2010 wurde es im „The Persons with Disability Act“ auch in tansanisches Recht übernommen.

Dem gegenüber sieht die Realität oft anderes aus und Menschen mit Behinderung werden in Deutschland wie in Tansania in ihrem Recht auf Beteiligung „behindert“. Wie Inklusion in beiden Ländern gelingen und Hindernisse trotz sehr unterschiedlicher Voraussetzungen abgebaut werden können, wollen wir bei diesem Studientag in den Fokus stellen. Praxisbeispiele beleuchten, wie eine gerechte Teilhabe umgesetzt werden kann und in Diskussionen mit Aktivist*innen und Expert*innen aus Deutschland und Tansania werden Lösungsansätze gemeinsam erörtert. Bei einem Bar-Camp am Sonntag gibt es dann die Möglichkeit „Inklusion“ ganz praktisch zu erleben und den Studientag selber mitzugestalten – eigene Schwerpunkte zu setzen, Erfahrungen weiterzugeben und offene Fragen zu diskutieren.

‚Wenn alle Menschen dabei sein können, ist es normal verschieden zu sein‘

Am Samstagabend wird es bunt und „inklusiv“ und wir feiern das 20-jährige Bestehen des Tanzania-Network.de.

 

Vorläufiges Programm

Samstag, 31.10.2020
09:30 Begrüßung und Einführung
10:00 Video: Leben mit Behinderung in Tansania (Einblicke aus dem Alltag mit anschließendem Interview
10:30 Dr. med. Hans Schwake: „Einführung in das Konzept der Community Based Rehabilitation mit Blick auf Herausforderungen der Menschen mit Behinderung in Tansania"
11:15 Kaffeepause
11:30 Albert Chaki via Zoom: "CBR Network Tanzania"
12:15 noch offen
13:00 Mittagspause
14:00 Sammeln und Teilen in vier Workshops
14:15 (1) Dr. med. Hans Schwake: "Partnerschaftsarbeit am Beispiel von Neemarehabilitation e.V. (D) und NeemaReha in Iringa (TZ)"
14:15 (2) Elisabeth Silayo : "Wahrnehmung von Behinderung bei den Chagga"
14:15 (3) David Lebuser und Theresa Harbauer (Haydom Friends e.V. Hamburg): "Mit Rollstuhl auf den Mount Meru - ein Weltrekord für das Spina Bifida Program in Haydom“
14:15 (4) Torsten Strauss: "Mehr Demokratie /spürend/ wagen ? - sozialpädagogisch orientierte Physiotherapie"
16:15 Kaffeepause
16:45 Fish Bowl Diskussion
17:45 Abschluss
18:00 Abendessen
19:00 Abendprogramm: Musik und Beiträge zum Tanzania-Network-Jubiläum
 
Sonntag, 01.11.2020
09:30 Begrüßung und Ergebnisse vom Vortag
10:00 Barcamp
12:00 Vorstellen der Bar-Camp-Ergebnisse und Zusammenfassung Studientag
12:45 Verabschiedung
13:00 Mittagessen
13:00 Mitgliederversammlung
Ort
Braunschweig (Jugendherberge)
Beginn
Ende