#Beziehungsweise - Auf dem Weg zu einem neuen Verständnis in der Partnerschaftsarbeit

Partnerschaften TZ GER

Veranstaltungsreihe vom 9. bis 27. November 2021

Zahlreiche Partnerschaften zwischen deutschen und tansanischen Gruppen bringen Menschen unterschiedlicher Lebensrealitäten zusammen. Wir alle wissen, wie wertvoll die regelmäßigen Begegnungen und Austausche sind und wie aus einst flüchtigen Kontakten Freundschaften und nachhaltige Partnerschaften entstehen können. Viel Herzblut fließt in diese Partnerschaftsarbeit und sie hat viel bewegt. Sie fördert das gegenseitige Verständnis und sensibilisiert für globale Zusammenhänge.

Was über Jahrzehnte gewachsen ist, soll zukunftsfähig werden. Wie können wir die Arbeit generationsübergreifend so gestalten, dass sie für uns alle relevant und sinnvoll erscheint?

Dafür braucht es Raum für eine ehrliche und kritische Auseinandersetzung mit dem Status quo.

In vier aufeinander folgenden Veranstaltungen möchten wir anhand unserer aller Erfahrungen in der Partnerschaftsarbeit miteinander und voneinander lernen. Dabei geht es sowohl um die historische Entwicklung also auch um aktuelle Debatten, um Partnerschaftsbilder in unseren Köpfen und um unsere Denk- und Handlungsmuster. Werden z.B. Erwartungen enttäuscht, können Eindrücke und Erfahrungen zur Verfestigung bestehender Stereotype beitragen. Wir wollen die historisch gewachsenen ungleichen Bedingungen in Deutschland und Tansania und die damit verbundenen Macht- und Abhängigkeitsmuster in den Blick nehmen und uns der Frage stellen, welche Rolle Partnerschaften in diesem Gefüge heute und in Zukunft spielen können.

 

Neben erfahrenen Partnerschaftsengagierten sind explizit (ehemalige) Freiwillige, Schüler*innen und Menschen ohne Vorerfahrung in der Partnerschaftsarbeit willkommen.

Termine: 9.11./16.11./26.+27.11.2021



Ort
Online
Beginn
Ende