Image
Magufuli Tod

Gestern starb John Pombe Magufuli im Alter von 61 Jahren. Offiziell erlag er einem Herzversagen. 
Seit letzter Woche Mittwoch kochte in den sozialen Medien die Gerüchteküche über eine mögliche Covid19-Infektion, nachdem er zuvor mehrere Wochen nicht in der Öffentlichkeit aufgetreten war. Magufuli selbst galt als Corona-Skeptiker, der lange behauptete, Tansania sei Corona-frei. 
Während sich ausländische Medien überschlugen, gab es keine oder nur sehr vage Informationen aus Tansania selbst. Aus Angst vor negativen Konsequenzen hielten tansanische Zeitungen die Berichterstattung zurück. Vier Menschen wurden wegen ihrer Äußerungen zu einer möglichen Erkrankung Magufulis wegen 'Cybercrimes' verhaftet. 
John Pombe Magufuli polarisierte, wie wohl kein anderer vor ihm. Besonders im Westen wurde mit sehr viel Besorgnis auf die politischen Entwicklungen in Tansania unter Magufuli geschaut. In großen Teilen der Bevölkerung erfuhr der Präsident aber Rückhalt und sein Tod hinterlässt dort eine große Lücke. 
Verschwörungstheoretiker*innen und Corona-Leugner*innen weltweit, auch deutsche Querdenker*innen instrumentalisieren seinen Tod. Die Rede ist davon, dass er wegen seiner Corona-Politik ermordet worden sei.

Die Verfassung schreibt vor, nun den Transitionsprozess einzuleiten, um die Vizepräsidentin Samia Suluhu Hassan zur Präsidentin zu ernennen. Damit wäre sie die erste ostafrikanische Staatschefin. 

Tanzania's COVID-skeptic President John Magufuli dies at 61, Deutsche Welle


Tanzania’s Magufuli remains absent, so will VP Samia Suluhu Hassan take over?, The Africa Report

Meinung: John Magufuli - verhasst und verehrt, Deutsche Welle

Tanzania arrests 4 people for reporting that president Magufuli is ill, ZimLive.com