Image
Präsidentin Tansania

Wer ist Tansanias neue Präsidentin, Samia Suluhu Hassan?
Die 61-jährige Hassan war seit 2015 Vizepräsidentin. Sie wird für den Rest der fünfjährigen Amtszeit an der Spitze Tansanias stehen.
2010 wurde Hassan das erste mal in ein öffentliches Amt gewählt, 2014 erlangte sie nationale Bekanntheit als stellvertretende Vorsitzende der verfassungsgebenden Versammlung, die zur Ausarbeitung einer neuen Verfassung geschaffen wurde. Dort brachte ihr das ruhiges Auftreten und die Art und Weise, wie sie mit aufbrausenden Charakteren umging Anerkennung ein. 
Damit steht sie zumindest charakterlich in einem Gegensatz zu ihrem Vorgänger John Pombe Magufuli, der am Mittwoch gestorben ist. 
Ein Abgeordneter, der mit ihr im Büro des Vizepräsidenten zusammengearbeitet hat, nannte sie "die am meisten unterschätzte Politikerin Tansanias".
"Ich habe ihre Arbeitsmoral, ihre Entscheidungsfindung und ihr Temperament aus nächster Nähe beobachtet. Sie ist eine sehr fähige Führungspersönlichkeit", sagte er.
Welchen Kurs sie für Tansania einschlagen wird, ist jedoch noch unklar. Vor allem muss sie entscheiden, ob sie die skeptische Haltung ihres Vorgängers im Umgang mit dem Coronavirus fortsetzen will. Spannend wird auch sein, wie in Zukunft mit Kritiker*innen und der Presse umgegangen wird.

Samia Suluhu Hassan wird Tansanias erste Präsidentin, Deutsche Welle
Samia Suluhu Hassan: The woman set to become Tanzania's next president, BBC